Honkadori

Diese Serie ist im 1. Semester entstanden. Die Aufgabe hieß, wie der Titel schon sagt, “Honkadori”. Es ging darum, sich ein Werk oder einen Künstler auszusuchen und den Gedanken fortzuführen. Also sah ich mir Bilder von Étienne-Jules Marey an, der Bewegungsstudien auf einem Foto festhielt. Damals benutzte er ein “Fotografisches Gewehr”, ich benutzte ein Stroboskop. Mittels Langzeitbelichtung hielt ich dann jeweils 4 angeblitzte Bewegungen in einem Bild fest.

 

© Alina Köster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*